Das Buch

Das Buch zum Projekt wa‘gen ist Ende August 2010 erschienen:

Maria Hehn, Christine Katz, Marion Mayer, Till Westermayer (Hrsg.):
Abschied vom grünen Rock. Forstverwaltungen, waldbezogene Umweltbildung und Geschlechterverhältnisse im Wandel.
München: oekom, 230 Seiten, 34,90 Euro.
ISBN 978-3-86581-131-8.

Nähere Informationen dazu bei oekom. Das Buch kann bei amazon.de bestellt werden.

Klappentext

Forstverwaltungen und ihre waldbezogene Bildungsarbeit befinden sich in Deutschland derzeit in einem Reformprozess. Unter den Vorzeichen betriebswirtschaftlicher Optimierung und der Öffnung gegenüber neuen Zielgruppen stehen alte Traditionen zur Debatte. Ist mit dem Abschied vom „grünen Rock“ der forstlichen Uniform ein Aufbruch verbunden? Der Forschungsverbund wa’gen (Waldwissen & Gender) hat im Rahmen des BMBF-Programms „Nachhaltige Waldwirtschaft“ danach gefragt, wie Natur- und Geschlechterbilder im „Waldwissen“ zusammenkommen, welche Herausforderungen und Chancen für die waldbezogene Umweltbildung damit verbunden sind, und wie Waldwissen, Organisationsreformen und die traditionelle Organisationskultur
der „Männerdomäne Forstverwaltung“ ineinander greifen.

Aus der allen AutorInnen gemeinsamen Geschlechterperspektive heraus werden anhand von Fallbeispielen Themen wie das Naturverständnis, die „unsichere“ Professionalisierung der Umweltbildung, die historischen Mechanismen des Frauenausschlusses aus dem Forstdienst und die laufenden Reorganisationsprozesse beleuchtet. Damit versteht sich das vorliegende Buch als Beitrag zur Suche der Forstorganisationen nach zukunftsfähigen Antworten auf die gegenwärtigen Umbrüche.

Leseprobe

Mit freundlicher Genehmigung des oekom-Verlags steht die Einleitung: Abschied vom grünen Rock? hier als pdf zum Download bereit.

Inhalt

  • Christine Katz, Till Westermayer: Einleitung: Abschied vom „grünen Rock“?
  • Siegfried Lewark: Zur Entwicklung forstlicher Berufsbilder und forstwissenschaftlicher Studiengänge in den letzten fünfzig Jahren. Ein Essay zum Beginn
  • Maria Hehn: Arbeit adelt – und Ihr bleibt bürgerlich! Frauenausschluss aus deutschen Forstverwaltungen im Wandel der Zeit
  • Christine Katz: Natur ist, was man daraus macht! Naturvorstellungen von forstlichen Akteuren in der waldbezogenen Umweltbildung
  • Christine Katz, Maria Hehn: Zwischenruf I – Frauen, Bildung und Natur im Forstbereich. Oder: Von der Ausgrenzung und Abwertung von Frauen und Weiblichkeit in Forstwirtschaft, Umwelt und Wald
  • Marion Mayer: Forstliche Bildungsarbeit zwischen Nische und Professionalisierung
  • Till Westermayer: Staatliche Forstverwaltungen im Wandel: Organisationsreformen und Geschlecht
  • Till Westermayer, Sabine Blum: Fallbeispiel: Geschlechterverhältnisse in einer deutschen Forstverwaltung
  • Marion Mayer, Till Westermayer: Zwischenruf II – Arbeit, Geschlecht und die unsichere Professionalisierung der Umweltbildung in Forstorganisationen im Wandel
  • Eva Wonneberger: Partizipative Workshops als Mittel der Geschlechterforschung
  • Christine Katz, Marion Mayer: Bildung für nachhaltige Entwicklung als Leitkonzept für waldbezogene Bildungsarbeit
  • Katharina Schneijderberg: Zeitpolitische Interventionen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>